Aktuelles

*** Hier eine Bildergalerie aus dem Stadtanzeiger: Naturschatz am Dutzendteich ***

*** Hier der Artikel aus dem Stadtanzeiger als pdf ***

 

*** Wir haben die Tafeln mit spielerischen Elementen bereichert.***

*** Hier zum Artikel aus dem Stadtanzeiger ***

*** Hier ein Artikel aus dem Stadtanzeiger als pdf ***

*** Freuen Sie sich bei einem Spaziergang am Dutzendteich. ***

 

 *** Beachten Sie bitte unsere Informationsblätter, die an vielen Schautafeln erhältlich sind.
Zum Download klicken Sie bitte hier !***
 
  *** Das Buch zum Lehrpfad ist zum Preis von 5 € in der Geschäftsstelle des BN, Endterstr. 14, 90459 Nürnberg, Tel. 457606, erhältlich. ***
 

Sandstrand am Dutzendteich?

Wer im April 2014 am Großen Dutzendteich an der Bayernstraße oder der „Wannerpromenade“ entlang spazierte, konnte glauben, es solle ein neues Badeparadies am Ufer des beliebten Teichs entstehen. Das Wasserwirtschaftsamt der Stadt Nürnberg ließ tonnenweise Sand aufschütten. Flugs nutzten einige Sonnenanbeter das warme Wetter und genossen das Strandgefühl.

Des Rätsels Lösung: Ein Schilfgürtel soll anwachsen und das Wasser säubern. Nährstoffe wie Phosphat und andere werden nämlich über die Zuflüsse und Enten- und Fischkot eingebracht. Sie lassen auch die Algen wachsen. Schilf hilft, das Phosphat abzubauen. Eine neue, tiefer liegende Uferverschalung, ein Uferbeschlächt, lässt Wasser über den aufgeschütteten Sand schwappen und schützt das Schilf vor starkem Wellenschlag. Der Sand hält das Ufer schlammfrei. Es entsteht ein naturnahes Ufer, an dem Wasservögel zum Brüten Unterschlupf finden und Amphibien an Land wechseln können. Inzwischen haben Schulkinder Schilf gepflanzt. Allerdings muss es wegen der heuer extremen Trockenheit öfter mal gegossen werden. Dabei hilft die Agenda 21-Gruppe "Natur am Dutzendteich" tatkräftig mit.

SöR nutzte die Gelegenheit und baggerte den Yachthafen aus. So haben die Segler wieder eine Handbreit Wasser unter dem Boot.

 
Renaturierung am Kleinen Dutzendteich
 
Im November 2008 konnte die Agenda 21-Gruppe Natur am Dutzendteich ein Teilstück von 40 m des Ufers des Kleinen Dutzendteichs renaturieren. Wertvolle Vorarbeiten hatte das Tiefbauamt geleistet. Azubis der Abteilung Wasserwirtschaftsamt hatten die neue Holzverbauung des Ufers, das sogenannte Uferbeschlächt, gesetzt. Dieses soll ja nun unter der Wasseroberfläche liegen, so dass Tiere leichter in und aus dem Teich kommen und das Ufer natürlicher wird.
 
 
  
 
Die etwa 15 Helfer des BN, der Agenda 21-Gruppe, des Vorstadtvereins Zabo und des Bürgerforums Dutzendteich mussten nun den Zwischenraum zwischen altem und neuem Ufer mit Erdaushub füllen und geeignete Pflanzen besorgen und in natürlicher Weise einfügen. Wir danken dem Umweltreferat und dem Agenda-Büro der Stadt Nürnberg für die großzügige finanzielle Unterstützung.